Dividendenstark anlegen mit dem wikifolio “Dividenden Aristokraten + System”

Gründe für ein Investment in dividendenstarke Aktien gibt es viele. Sei es, dass man als Investor Wert auf einen regelmäßigen Einkommensstrom aus Dividenden Wert legt oder dividendenstarke Aktien als Teil einer persönlichen Strategie zur Altersvorsorge nutzt. In allen Fällen stellt sich die Frage, welche Aktien für eine Dividenden-Strategie in Frage kommen.

 

 

Kriterien

  • Wesentliche Kriterien für den Aufbau eines Portfolios von Dividendenwerten sind  die persönliche Risikobereitschaft, der Anlagehorizont und die persönliche strategische Vermögensallokation. Hat ein Investor sich bspw. dafür entschieden, sein Gesamtvermögen zu je einem Drittel in Immobilien, festverzinslichen Werten und Aktien aufzuteilen macht es wenig Sinn, das Drittel, das für die Aktienanlage vorgesehen ist, komplett in dividendenstarke Aktien zu investieren. In der Regel gelten solche Werte als Value Aktien. Jedoch gibt es an der Börse auch Phasen, in denen Growth Werte, Value Werten vorgezogen werden – eine zu einseitige Konzentration könnte die Vermögensentwicklung negativ beeinflussen.
  • Dividendenkontinuität geht vor Dividendenhöhe – Aktien lediglich nach der Höhe der gezahlten Dividende auszuwählen ist kontraproduktiv. Ausschüttungen können schwanken und Dividendenstars von heute können die Dogs von morgen sein. Es gilt daher auf Werte zu setzen, die zum einen ein kontinuierliches Dividendenwachstum über mehrere Jahre aufweisen und zum anderen von der Höhe der gezahlten Dividende mindestens über der Verzinsung klassischer Staatsanleihen liegen. Diese Aktien werden auch als Dividenden-Aristokraten bezeichnet.
  • Ohne Rücksicht auf das aktuelle Kursniveau kaufen und die gezahlten Dividenden immer wieder zu investieren kann bei einem sehr langfristigen Anlagehorizont (mehr als 10 Jahre) funktionieren. Besser ist aber günstige Bewertungen abzuwarten und dann systematisch zu investieren. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Der Anleger erwirbt substanzstarke Aktien zu einem attraktiven Kurs und erhält zudem eine attraktive jährliche Verzinsung in Form  der Dividenden.
  • Diversifikation ist Pflicht. Gemäß dem Motto „ nicht alle Eier in einen Korb legen“ sollte der Investor darauf achten, sein Investment über Länder und Branchen zu streuen.

Umsetzung

Am Markt existieren eine Reihe von Fonds, ETFs und Anlagezertifikate, mit denen man in Dividenden-Aristokraten investieren kann. Welchen Weg man wählt hängt insbesondere von der Anlagesumme, dem Anlageziel und der Zeit ab, die der Anleger in die Auswahl und Beobachtung von Einzelwerten investieren möchte und kann.

Tendenziell gilt, dass Fonds und Zertifikate für Sparpläne und kleinere Anlagebeträge besser geeignet sind, als ein Direktinvestment, da es aus Diversifikationsgründen notwendig ist, die Anlagesumme mindestens auf 10 Werte und mehr aufzuteilen.

Basierend auf dem Buch von Susan Levermann “Der entspannte Weg zum Reichtum”, in dem Sie mehrere Modelle zur systematischen Aktienauswahl vorstellt, habe ich mich für folgendes Modell zum Aufbau eines Portfolios entschieden.

  • Die für die Auswahl in Frage kommenden Aktien müssen überwiegend eine kontinuierliche Dividendenhistorie ausweisen. Für das Portfolio wurde auf Aktien aus dem S&P 500 Dividend Aristocrats, dem Div. Dax, FTSE 100, SMI 100, CAC 40 aber auch auf Nebenwerte aus dem MDax und SDax zurück gegriffen. Die Liste darf maximal 50 Aktien umfassen. Die aktuelle Liste finden sie hier
Alle Aktien werden nach folgenden Kriterien gefiltert:
Bewertungskriterien; 1 Punkt, wenn 0 Punkte, wenn -1 Punkt, wenn
Eigenkapitalrendite des letztes Geschäftsjahres > 20% zwischen 10% und 20% < 10%
EBIT-Marge des letztes Geschäftsjahres, < 12% zwischen 6% und 12% < 6%
das mittlere KGV der letzten 5 Jahre < 12 zwischen 12 und 16 > 16
die Reaktion der Aktie auf die Veröffentlichung von Quartalszahlen positiv Zwischen -1% und 1% negativ
aktueller Kurs mit Kurs vor 6 Monaten Steigend > 5% Zwischen -5% und 5% Fallend > -5%
Dividendenrendite >aktuelle Rendite 10-jährige Bundesanleihe   < aktuelle Rendite 10-jährige Bundesanleihe

Als Quelle dienen die bei OnVista veröffentlichten Werte.

  • Als Ergebnis können maximal 6 Punkte erreicht werden. Werte > 4 Punkte sind ein Kauf, 3 Punkte sind eine Halteposition, 2 Punkte und weniger sind ein Verkauf.
  • Im Portfolio dürfen sich maximal 10 Aktien befinden, die gleichgewichtet werden. Erfüllen mehr als 10 Aktien die Kaufkriterien erfolgt eine Sortierung nach der Dividendenrendite. Gekauft werden jeweils die Werte mit der höchsten Dividendenrendite. Erfüllen weniger als 10 Aktien die Kriterien wird jeweils eine anteilige Cashposition gehalten. Die Überprüfung der Kriterien erfolgt am Monatsende.

Die Strategie wird in dem wikifolio „Dividenden Aristokraten + System“ abgebildet. Nach Emission als Zertifikat durch Lang&Schwarz können auch Dritte in die Strategie investieren.

Ziel ist es, den Referenzindex STOXX® Global Select Dividend 100, in dem sich die meisten von mir ausgewählten Aktien befinden, zu schlagen.

Das Startdatum des wikifolios war der 18.3.2014 ( Kurs EUR 100,00 ) bei einem Indexstand von EUR 2.241,62

Eine erste Überprüfung erfolgt per Ende März. 

Melden Sie sich bei wikifolio an und merken sich für das Dividenden Aristokraten + System Portfolio vor. Damit unterstützen Sie die Emission des wikifolios als Zertifikat.

Bestseller über Geldanlage

 

Risikohinweis / Disclaimer:

Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.
Wertpapiere, allen voran Aktien Nebenwerte und Derivate, können einer hohen Volatilität unterliegen.
Diese kann in einzelnen Fällen zu erheblichen Verlusten führen.
Eine Haftung für entstandene Vermögensverluste besteht nicht.

Advertisements
Avatar
Über Dirk Hill

Dirk Hill - Banker, Traveller, Blogger und Foodie. Mich begeistern alle Themen rund um Bank, Börse, Wirtschaft und dem Internet. Ein besonderes Anliegen ist mir die aktive Unterstützung der Lions Organisation weltweit und die des Lions Clubs in Dietzenbach.