Reisebericht: Obergurgl / Hochgurgl im April 2014

Die Skiregion Obergurgl/Hochgurgl bezeichnet sich selbst als Diamant der Alpen. Nicht ganz zu Unrecht – selbst im schneearmen Winter 2013 / 2014 gab es hier noch Ende April akzeptable Wintersportbedingungen mit Schneehöhen bis 1,50 Meter, auf rund 3.000 Metern Höhe.

Allgemein: Obergurgl und Hochgurgl liegen am Ende des Ötztals, nahe am Alpenhauptkamm. Obergurgl liegt auf 1900 Metern Höhe und gilt als höchstes Kirchdorf Österreichs. Hochgurgl – ein Ende der 50 Jahre gegründetes Retortendorf – liegt auf rund 2.200 Metern Höhe, direkt an der Timmelsjoch Hochalpenstrasse.

Das Skigebiet: Die Skiregion Obergurgl / Hochgurgl verfügt über 110 km Pisten ( 35 km leicht, 55 km mittel, 20 km schwer )  aller Schwierigkeitsgrade. Die beiden Skiregionen sind durch eine Kabinenbahn verbunden. Die Fahrtzeit dauert ca. 15 Minuten. Zu empfehlen sind in Obergurgl die Pisten rund um den Gaisberg, den Festkogel und natürlich die Abfahrt von der Hohen Mut. Könner genießen die Skirouten, die allerdings nur bei ausreichend Schnee Spaß macht. In Hochgurgl bieten die Pisten rund um den Wurmkogel Skivergnügen in allen Schwierigkeitsgraden. Empfehlenswert ist die Abfahrt vom Wurmkogel nach Obergurgl mit einer Länge von rund 8 km und einer Höhendifferenz von über 1.200 Metern. Aufgrund der sehr guten Anbindung an das Busnetz können alle Bahnen innerhalb 10 Minuten erreicht werden.

Tip: Insbesondere im Frühjahr bietet es sich an, den Tag an der Hochgurglbahn beginnen zu lassen und am Wurmkogel zu starten, um dann nach Obergurgl zu wechseln. Einen schönen Abschluss bildet der Besuch der Nederhütte in Obergugl am Fuß der Hohen Mut.

Skihütten: Im Skigebiet  gibt es zahlreiche Skihütten für jeden Geschmack.

Empfehlenswert sind:

die Nederhütte am Fuß der Hohen Mut – Die Speisekarte ist abwechslungsreich, die Qualität der Speisen ist gut, das Personal freundlich und zuvorkommend. Die Skihütte bietet schnelles und kostenfreies WLAN. Highlight sind die Nederlumpen, die 3x die Woche für eine Après Ski Party der Extraklasse sorgen.

[venue id=4d7dfa502ff9b60c0179a347]

 

Davids Hütte am Fuss des Zirbenwalds an der Steinmannbahn – eine gemütliche Hütte mit großer Panoramaterrasse. Die Hütte ist bekannt für ihre Spare Ribs.

[venue id=4cfb8fe57f2db1f73f3d2ed4]

 

die Hohe Mut Alm  auf 2.670 Metern Höhe. Eine Hütte mit phantastischem Panoramablick auf die Ötztaler Gletscherwelt. Wer nicht draußen sitzen will genießt den Top-Wintergarten. Das Essen ist gut, freies WLAN ist ebenfalls vorhanden. Abfahren kann man entweder über die Skiroute oder die rote Piste nach Obergurgl.

 

die Top Mountain Star Hütte auf dem Wurmkogel in 3.080 Metern Höhe. Ein Besuch der Location ist ein Muss. Hier kommt man weniger wegen des Essens, sondern wegen des Panoramas – es ist einzigartig. Danach genießt eine Abfahrt über 1.200 Höhenmetern ins Tal.

Arnolds Schirmbar – keine Hütte, aber ein toller Treff­punkt zu ei­nem Ge­tränk oder Snack im Her­zen des Hoch­gurg­ler Ski­ge­biets. Direkt an den Stationen der Wurmkogelifte und des Verbindungslifts nach Obergurgl, mit Son­nen­ter­ras­se und traum­haf­tem Aus­blick.

Allerdings gibt es auch Negativerlebnisse – exemplarisch erwähnt sei das Restaurant an der Wurmkogel Mittelstation – fades Essen, unfreundliches Personal und lange Schlangen an den Kassen haben mich sehr schnell vertrieben.

Unterkünfte: Die Skiregion Obergurgl / Hochgurgl verfügt über rund  100 Unterkünfte jeglicher Komfort- und Preisklasse. Getestet habe ich in

Obergurgl das Hotel Granat Schlössl. Ein kleines, familiengeführtes Hotel mit Frühstück. Besonders gut gefallen hat mir die Lage des Hotels – direkt an der Skibusstation und am Festkogellift. Die Familie Ribis betreibt das Hotel mit großem Engagement und viel Herzblut. Das Granat Schlössl wird ab Mai 2014 umgebaut und wird ab November 2014 als Appartementhaus wieder geöffnet.

Hochgurgl das Hotel Olymp. Ein klassisches Sporthotel, direkt an der Hochgurglbahn. Ideal für Familien mit Kindern. Die Zimmer sind geräumig und das Essen in Buffetform ausgezeichnet. Einzig das Hallenbad ist ziemlich klein und nach dem Skifahren sofort überfüllt. Sehr schön ist auch die Sonnenterrasse mit Toni´s Almhütte – sehr urig und ideal für einen Champions League Abend.

Restaurants: rund 25 Restaurants bieten Gaumenfreuden für jeden. Beispielsweise

die Pizzeria Belmonte – ein nettes italienisches Restaurant mit leckerer Pizza und Pasta. Das Belmonte ist immer sehr gut besucht und nimmt keine Reservierungen entgegen.

die Pizzeria Romantika – nahe am Ortskern, direkt neben dem Hotel Madleine. Pizza und Pasta sind empfehlenswert.

das PicNic – direkt im Ortskern, sehr gemütlich mit internationaler Speisekarte. Pizza ist gegenüber Pasta zu bevorzugen.

Nützliche Links:

http://www.obergurgl.com/

http://de.wikipedia.org/wiki/Obergurgl

http://www.oetztal.com/skigebiet-obergurgl-hochgurgl

http://www.schnee.at/

Advertisements
Avatar
Über Dirk Hill

Dirk Hill - Banker, Traveller, Blogger und Foodie. Mich begeistern alle Themen rund um Bank, Börse, Wirtschaft und dem Internet. Ein besonderes Anliegen ist mir die aktive Unterstützung der Lions Organisation weltweit und die des Lions Clubs in Dietzenbach.