Regeln für ein erfolgreiches Trading

Urheberrecht: photofriday / 123RF Stockfoto

Viele Menschen glauben, dass der Handel an den Börsen ein idealer Weg zu einem selbstbestimmten, sorgenfreien Leben ist. Die Einstiegsvoraussetzungen sind für jeden faktisch gleich. Technisch ausgereifte Marktzugänge über Banken und Broker gibt es in Hülle und Fülle und das Internet stellt alle Informationen quasi in Echtzeit zur Verfügung. Doch in Wahrheit scheitern viele bereits nach kurzer Zeit und fahren ihr Tradingkonto an die Wand.

Warum? Es gibt viele Gründe aber nur einen Hauptgrund: DER TRADER SELBST

Professionelles Trading erfordert Erfahrung, Disziplin, Mut, Demut und Geduld. Der Markt stellt den Trader ständig auf die Probe und langfristig wird nur derjenige erfolgreich sein der gelernt hat, sich und seine Emotionen zu kontrollieren.

Die folgenden Trading Regeln bilden die Basis für ein erfolgreiches Agieren an den Märkten. Betrachten Sie sie als Leitplanken auf Ihrem persönlichen Weg zu einem erfolgreichen Trader.

1. Striktes Moneymanagement

Beim Moneymanagement dreht es sich um die zentrale Frage des Risikos und dessen Kontrolle. Folgende Fragen sind zu beantworten: Wie viel Kapital soll in das Trading investiert werden? Wie teile ich meinen Einsatz auf? Welchen Verlust bin ich bereit pro Trade in Relation zu meinem Gesamtkapital zu akzeptieren?

2. Einen Tradingplan haben

Handeln ins Blaue hinein geht schief. Entwickeln Sie einen Trading Plan und ein darauf abgestimmtes Setup für den Ein- und Ausstieg.

3. Geduld und Disziplin üben

Halten Sie Ihren Tradingplan ein. Gehen Sie nicht in den Markt, nur weil Sie des wartens überdrüssig geworden sind oder aus Angst bzw. Gier eine Chance zu verpassen. Erfolgreiche Trader erwirtschaften mit Disziplin viele kleine Gewinne, anstatt dem einen GROßEN hinter her zu laufen und vermeiden vor allem große Verluste.

4. Seine eigenen Emotionen beherrschen

Trading ist ein ständiger Kampf mit sich selbst. Kaum eröffnet man – analog seines Plans – eine Position, so läuft diese ins Minus. Stop Loss Limite werden konsequent gesetzt und erreicht, was zu einer Verlustserie führt. Angst steigt im Trader auf. Möglicherweise wird nun das Risiko pro Position erhöht, Verlusttrades aufgestockt und Gewinne frühzeitig mitgenommen. Ich behaupte, alle Trader haben eine derartige Achterbahn der Gefühle schon erlebt. Langfristig erfolgreich werden nur diejenigen sein die gelernt haben, Verluste genauso zu akzeptieren wie Gewinne und konsequent die Regeln befolgen.

5. The Trend is your friend

Traden Sie nicht gegen den vorherrschenden Trend. Bevor Sie in den Markt einsteigen, vergewissern Sie sich, ob ein Trend vorliegt. Wenn Sie einem Trade nicht mehr vertrauen, brechen Sie ihn ab und suchen sich ein neues Setup ( nach Plan ). Blindes Recht haben wollen, führt in den allermeisten Fällen zu Verlusten.

Advertisements
Avatar
Über Dirk Hill

Dirk Hill - Banker, Traveller, Blogger und Foodie. Mich begeistern alle Themen rund um Bank, Börse, Wirtschaft und dem Internet. Ein besonderes Anliegen ist mir die aktive Unterstützung der Lions Organisation weltweit und die des Lions Clubs in Dietzenbach.