Online Geld verdienen leicht gemacht – ein Leitfaden

Online Geld verdienen? Und das am besten von zu Hause ohne großen Zeit- und Kapital-Einsatz, geringem Risiko und bei gleichzeitig hohen Erträgen? Das ist der Traum und das Ziel vieler Internet-Nutzer. Doch geht das überhaupt? Die Antwort ist ein klares „Jein“.

In diesem Artikel stelle ich die gängigsten Geschäftsmodelle im Internet vor, ihre Verdienstmöglichkeiten und was zur Umsetzung notwendig ist.

Wie kann ich online Geld verdienen

Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren verändert. Mit dem Einzug von Smartphone und Internet haben sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ungeahnte Möglichkeiten ergeben. Immer mehr Menschen möchten frei und unabhängig von Zeit und Ort ihren Lebensunterhalt verdienen.

Für viele ist das Geld verdienen im Internet der Königsweg. Denn außer einem Internetanschluss, Laptop oder Smartphone und einer Software ist nicht viel mehr notwendig, um sofort durchzustarten. Ein eigenes Online-Business, ob nebenberuflich oder hauptberuflich, hat eine Reihe von Vorteilen.

  • Flexibilität – Internetanschluss und Laptop sorgen für eine maximale zeitliche und räumliche Flexibilität. Ob von zu Hause, am Strand, tagsüber oder abends – alles kann selbst bestimmt werden.
  • Persönliche Freiheit – ein Trend, der insbesondere in der jüngeren Generation immer beliebter wird. Als eigener Chef den Umfang und die Arbeitszeit und den Verdienst selbst bestimmen und gestalten zu können, ist für Viele das ultimative Ziel.
  • Skalierbarkeit – das eigene Angebot kann beliebig variiert und skaliert werden. In der Regel ist der Kapitaleinsatz begrenzt. Limitierender Faktor ist nur die eigene Zeit, die für das Online-Business aufgewendet werden kann. Durch den Einsatz von Dienstleistern (z. B. Fiverr) oder Software (Jasper, Surfer SEO) kann der Ressourceneinsatz und das Geld verdienen im Internet optimiert werden.

Was gilt es zu beachten?

Das Internet ist voll von Erfolgsstorys über das Geld verdienen im Internet. Scheinbar mühelos kann man viel Geld erwirtschaften und der Weg zur finanziellen Freiheit ist vorgezeichnet. Nun, ganz so einfach ist es nicht.

Bei aller Begeisterung für das online Geld verdienen, ich bin hier ebenfalls voller Begeisterung aktiv, muss man sich einige Realitäten bewusst machen.

Erfolg im Online-Business ist primär eine Frage des persönlichen Einsatzes, des Ehrgeizes und des langen Atems. Erfolge kommen nicht über Nacht und gerade am Anfang ist ein hoher Arbeitseinsatz notwendig. Nur mit dem richtigen Setup wird man dauerhafte und stetig steigende Einnahmen verbuchen können.

In der Regel starten die meisten nebenberuflich und bauen ihr Geschäft langsam und stetig auf. Ab einem gewissen Punkt ist ein kaufmännisch eingereichter Geschäftsbetrieb notwendig. Spätestens dann, wenn man die Kleinunternehmerregelung hinter sich lässt, stellt sich die Frage, ob man nebenberuflich oder hauptberuflich weitermacht.

Aufgrund der nahezu unbegrenzten Skalierbarkeit im Internet sind zumindest theoretisch auch die Verdienstmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Mit Fleiß und Geduld können hohe Einnahmen erzielt werden. Das sogenannte passive Einkommen, welches immer wieder gerne als erfolgreiches Beispiel herangezogen wird, ist und bleibt ein Mythos. Passives Einkommen aus Zinsen, Dividenden, Erträgen, aus Affiliate-Links usw. ist das Ergebnis eines aktiven Einsatzes von Kapital, Arbeit und Zeit.

Soweit zu den grundsätzlichen Vorüberlegungen über das Geld verdienen im Internet. Welches sind nun die gängigen und erfolgreichsten Geschäftsmodelle, mit denen man online Geld verdienen kann?

Online mit dem eigenen Blog oder der eigenen Webseite Geld verdienen

Aus ganz eigennützigen Motiven mein persönlicher Favorit. Einen eigenen Blog oder eine eigene Webseite aufzusetzen ist relativ simpel. Wenn man dazu noch Lust am Schreiben und eine kreative Ader hat, öffnen sich einem Tür und Tor zum Online-Business.

Die Monetarisierung der Seite erfolgt in der Regel über Affiliate-Links. Sie sind eine einfache und zugleich lukrative Möglichkeit um Geld zu verdienen. Der einfachste Weg ist die Anmeldung bei einem Affiliate-Netzwerk. Sie bündeln die Angebote verschiedenster Unternehmen, die mittels Affiliate-Marketing ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben möchten. Zudem übernimmt das Affiliate-Netzwerk die Verwaltung und die Abrechnung mit den Vertragspartnern.

Folgende Affiliate Programme sind empfehlenswert:

Affiliate-Marketing zählt zu den beliebtesten Werbeformen im Internet. Weltweit gibt es mehr als 1,7 Milliarden Webseiten. Davon werden rund 500 Millionen als Blog betrieben. In Deutschland gibt es rund 17 Millionen Webseiten. Unterstellt man ein gleiches Verhältnis, so gibt es in Deutschland rund 6 Millionen Blogs. 

Parallel boomt der E-Commerce in Deutschland mit rund 70 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Auf das Affiliate-Marketing entfallen dabei rund 10 Milliarden Umsatz.  Für Webseitenbetreiber ist das Affiliate-Marketing eine der Haupteinnahmequellen. 

Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen globalen Markt. Besucher kommen in der Regel über eine Suchmaschine auf die Affiliate-Webseite. Realistischerweise suchen diese in ihrer Heimatsprache nach Produkten und Dienstleistungen. Die Wachstumsraten im E-Commerce betragen rund 20 % pro Jahr. Dieser Raten lassen sich auch auf das Affiliate-Marketing übertragen.

Die größten Affiliate Netzwerke (Quelle: Affiliate Blog)

Was gilt es zu beachten?

Um mit einer Webseite oder einem Blog nachhaltig erfolgreich zu sein, müssen eine Reihe von Punkten beachtet werden.

Das Internet wird von Google dominiert. Mehr als 80 % der Klicks entfallen auf die ersten 3 Ergebnisse bei Google. Und genau da wollen alle hin. Denn ein gutes Ranking bei Google führt zu entsprechendem Traffic und Konversion.

Prozentuale Klickwahrscheinlichkeit bei Google (Quelle: gonline.org)

Grundvoraussetzung dafür ist eine schnelle und modere Webseite und suchmaschinenoptimierter Inhalt. Auch das Thema der Webseite oder des Blogs muss ein entsprechendes Suchvolumen im Internet aufweisen und genug Inhalt für mindestens 50 Artikel bieten.

Verdienstmöglichkeiten im Affiliate-Marketing

Die Vergütung ist von Programm zu Programm unterschiedlich. Während beispielsweise Amazon Provisionen zwischen 4 und 10 % bezahlt, können bei NutriProfits Provisionen bis zu 40 % betragen. Allerdings sollte man sich nicht nur rein von der Provisionshöhe leiten lassen. Ebenso wichtig ist die Konversionsrate (wie oft wird das Produkt gekauft) und die Seriosität des Anbieters.

Beispiel: Keto Actives

Produktbeispiel des Affiliate-Netzwerks NutriProfits mit einer Provisionshöhe von 40 %. Darstellung mit SB Blocks und ThirstyAffiliates.

Empfehlung

Beispiel: Keto Actives bei Amazon

Produktbeispiel bei Amazon mit dem gleichen Preis, aber einer deutlich niedriger Provisionshöhe.

Empfehlung

Im Affiliate-Marketing gibt es verschiedene Methoden der Vergütung. Unterschieden wird in Pay-per-Click, Pay-per-Lead (Click per Action – CPA) oder Pay-per-Order.

Beim Pay-per-Click wird der Klick auf den Affiliate-Link oder Banner vergütet. Die Provision ist in der Regel sehr niedrig und es lohnt nur bei Seiten mit sehr hohem Traffic.

Beim Pay-per-Lead wird vergütet, wenn sich Menschen über einen Link zu einem Newsletter anmelden oder sich auf einer Homepage registrieren. Die Vergütung ist deutlich höher und kann zwischen 1 EUR und 40 EUR betragen.

Pay-per-Order ist lukrativste Form im Affiliate-Marketing. Hier wird jeder Einkauf mit einer Provision meist zwischen 2 und 25 % oder mehr des Einkaufswertes vergütet wird.

Geld verdienen mit einem eigenen Online-Shop

Aus meiner Sicht der nächste Level nach dem Affiliate-Marketing. Denn hier ist man nicht als Mittler, wie im Affiliate-Marketing zwischen Unternehmen und Kunden, unterwegs, sondern verkauft auf eigene Rechnung Produkte oder Dienstleistungen.

Das Internet ist ein globaler Markt und im Prinzip ist nahezu jedes Produkt oder jede Dienstleistungen verkaufbar, solange man sich an geltendes Recht hält. Das macht es als Geschäftsfeld ungemein attraktiv. Allerdings ist die Konkurrenz riesig.

Der Aufwand, der Kapitaleinsatz, sowie die rechtlichen und bürokratischen Hürden sind in der Regel wesentlich höher als beim Affiliate-Marketing. Grundsätzlich stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Klassischer Online-Shop mit eigener Lagerhaltung und Lieferung und eigenen Produkten
  2. Dropshipping – hier übernimmt der Shop die Bestellannahme und die Abrechnung. Die Ware wird direkt vom Hersteller an den Endkunden geliefert.

Erfolgsfaktoren für einen Online-Shop

Ideal ist eine Nische, die Potenzial bietet und wenig besetzt ist. Dies erhöht signifikant die Erfolgswahrscheinlichkeit und senkt den finanziellen Aufwand.

Auch bei einem Online-Shop gilt, Traffic ist alles. Nur wenn der Shop in den Suchergebnissen oben erscheint, erhält er ausreichend Besucher.

Voraussetzung dafür ist eine gut gestaltete, schnelle und fehlerfreie Webseite mit einem modernen Shopsystem. Hierfür existieren eine Reihe von Lösungen wie Shopify oder Kadence WP Woo Commerce, die leicht anzupassen sind.

Es versteht sich von selbst, dass Artikel und Inhalte stets aktuell gehalten werden müssen und SEO optimiert sind.

Um den eigenen Shop bekannt zu machen, sollte Werbung bei Google oder Facebook oder in den sozialen Medien geschaltet werden.

Damit sollten alle Grundvoraussetzungen erfüllt sein, um online Geld mit dem eigenen Online-Shop verdienen zu können.

Online Geld verdienen als Influencer über Social Media

Dies ist der Megatrend der letzten Jahre. Statt eines Blogs oder Webseite nutzen Anbieter vorwiegend Social-Media-Kanäle, um ihre Produkte zu bewerben.

Umgesetzt wird dies über Influencer. Also Personen, die über eine hohe Bekanntheit und Followern bei Facebook, Instagram, TikTok oder YouTube verfügen. Influencer erhalten von den Firmen Provisionen für das Bewerben ihrer Produkte. Interessant ist dies für alle, die bereits über,

  • eine hohe Anzahl an Followern verfügen oder
  • über eine besonders treue Fangemeinde. ( Mico-Influencer)

Erfolgsfaktoren beim Influencer Marketing

Noch mehr als beim Affiliate-Marketing ist hier Reichweite gefragt. Kann man bei einem Blog auch über den Artikel oder dessen Inhalt punkten, so steht beim Influencer Marketing die Persönlichkeit im Vordergrund.

In aller Regel werden Produkte und Dienstleistungen über Videoclips präsentiert. Hier sind Kreativität, Authentizität und Professionalität gefragt. So schnell wie man Follower gewinnen kann, so schnell wenden sie sich wieder ab, wenn ihnen das Angebot nicht gefällt.

Eine technisch professionelle Darstellung der Videoclips ist unumgänglich. Tools wie Canva oder Dienstleister auf Fiverr helfen hier enorm.

Beispiel

Beispiel bei Fiverr

Take the ADVANTAGE with Instagram Story Videos to STAND OUT! Stay ahead of your competition with your Stories, amplify your brandbusiness profile to the next level!

Instagram Story videos and Instagram Story ads have a 15% conversion rate making them the highest converting content that you can find in 2021. They are EFFECTIVE, DYNAMIC, and ATTRACTIVE!

Allow me to create you IG Stories and ads that will mesmerize your followers and help you reach your goal! 

Heres’ what I provide: 

✅ Exceptional high-quality vertical video (1080X1920)

✅ Up to 15 seconds in length 

✅ Customized to match your branding 

✅ Attractive logo animations & CTA Swipe up placement

✅ Use of Royalty-free music

Ähnlich wie beim Affiliate-Marketing gibt es Netzwerke, mit denen man kooperieren kann. Diese stellen die Kontakte zu den Unternehmen her und unterstützen bei der Abrechnung und Verwaltung. Folgende Netzwerke / Anbieter kommen hierfür in Betracht:

Online Geld verdienen mit Umfragen

Sehr beliebt und unkompliziert umzusetzen ist die Teilnahme an Online-Umfragen. Umfragen sind ein Klassiker, um im Internet Geld zu verdienen. Bei den Online Umfragen geht es meist um Marktforschung und Meinung zu Produkten oder um Interessen als potenzieller Kunde und Käufer. Die Marktforscher laden zu Interviews ein, die auf das Profil passen. Für die Teilnahme an einer Umfrage erhält man ein Honorar, das bis zu 60 Euro betragen kann.

Erfolgsfaktoren bei Online-Umfragen

Am Anfang steht die Anmeldung bei Anbietern, wie

Nach Hinterlegung des Profils werden einem passende Umfragen eingeblendet oder per Mail zugeschickt. In der Regel dauern die Umfragen 5 – 10 Minuten und die Vergütung variiert zwischen 50 Cent und 60 EUR.

Der finanzielle Erfolg hängt wesentlich von der investierten Zeit ab. Recherchen auf einschlägigen Webseiten haben einen durchschnittlichen Verdienst bei Online-Umfragen von 200 bis 400 EUR pro Monat ermittelt.

Online Geld verdienen als Produkt-Tester

Ein vergleichbares Geschäftsmodell wie die Teilnahme an Online-Umfragen. Produkte für Firmen testen und Bewertungen abgeben. Für beide Seiten eine Win-win-Situation. Die Anbieter erhalten eine qualifizierte Rückmeldung und der Tester bekommt entweder eine monetäre Vergütung oder darf das Testprodukt behalten.

Auch hier gibt es Partner, mit denen man zusammenarbeiten kann. Dazu zählen beispielsweise Seiten, wie

In der Regel muss man sich bewerben und ein Profil hinterlegen. Passt das Profil zur Anfrage, wird einem das Produkt zur Verfügung gestellt. Der Test und die Dokumentation erfolgen nach Vorgabe. Die Ergebnisse gehen dann an den Hersteller.

Erfolgsfaktoren für Produkt-Tester

Die Höhe der Vergütung hängt vom Profil und der zeitlichen Verfügbarkeit ab. Produkttests sind kein Selbstläufer und mangelhafte Rückmeldungen können den Track-Record negativ beeinflussen.

Für Menschen, die Spaß am Testen und Bewerten haben, ist das eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.

Online Geld verdienen beim Produktkauf

Das ist zugegebenermaßen etwas weit hergeholt, aber es soll nicht unerwähnt bleiben. Viele Unternehmen zahlen Neukunden Prämien. Portale wie Check24 oder Verivox haben dies zu ihrem Geschäftsmodell erkoren.

Neukunden-Prämien sind insbesondere im Finanzsektor und bei Versorgern beliebt. Da der Wechsel in der Regel online vollzogen wird, ist dies im weitesten Sinne auch eine Möglichkeit des Online-Geldverdienens.

Online Geld verdienen als Autor

Ein populäres Online-Geschäftsmodell, welches sich bereits in den Anfängen des Internets etabliert hat und sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut.

Als Autor online Geld zu verdienen ist einfacher als viele denken. Auf Plattformen, wie Kindle von Amazon, Apple oder Digistore kann jeder sein E-Book veröffentlichen. Während früher Manuskripte an Verlage geschickt werden mussten, genügt heute ein Knopfdruck und das Buch ist online. E-Books können kostengünstig produziert und versandt werden. Die am Markt verfügbaren E-Book-Reader versprechen ein angenehmes Leseerlebnis.

Für viele Autoren und Schriftsteller hat sich somit ein Traum erfüllt.

Erfolgsfaktoren für Online-Autoren

Autoren sollten über eine entsprechende Begeisterung und Kreativität für das Schreiben verfügen.

Ein E-Book schreibt sich nicht über Nacht. Fleiß und Durchhaltevermögen sind gefordert, damit das Projekt E-Book nicht zu einem Endlosprojekt wird. KI-Tools, wie Jasper AI, versprechen Hilfe bei der Formulierung und Texten. Ob sich damit im deutschsprachigen Raum, erfolgreich ein E-Book publizieren lässt, bezweifle ich.

Ebenfalls sollten die Autoren eine entsprechende Expertise für das Thema haben.

Die Konkurrenz ist groß und entsprechend hoch sind die Anforderungen der Leser an Inhalt und Design. Plattformen, wie Fiverr stehen hier als Dienstleister zur Verfügung.

Bücher sollten auch auf mehreren Plattformen gelistet werden. Das erhöht die Chancen für einen erfolgreichen Verkauf.

E-Books stehen beim Thema passives Einkommen weit oben in der Beliebtheitsskala. Ähnlich wie beim Bloggen gilt auch hier, nur wer in den Listen bei Amazon oder Apple weit oben steht, hat eine reelle Chance auf einen auskömmlichen Verdienst. In der Regel kann dieser zwischen 200 und 400 EUR pro Monat betragen. Maßgeblich hierfür sind das Thema (Sachbuch, Ratgeber), der Inhalt und die Aufbereitung und die Keywordoptimierung auf der Plattform.

Online als Texter oder Übersetzer Geld verdienen

Ein ähnliches Geschäftsmodell, wie das Schreiben von E-Books. Letztlich sind ebenfalls Sprachbegabung, Fleiß und Ausdauer gefordert. Der größte Unterschied liegt darin, dass man aktiv für das Anfertigen von Texten oder Übersetzungen bezahlt wird. Die Vergütung erfolgt in der Regel nach der Anzahl an Worten und beträgt zwischen 1 und 10 Cent pro Wort.

Erfolgsfaktoren des Geschäftsmodells Texter oder Übersetzer

Insbesondere am Start, wenn man unbekannt ist, sollte man sich eine der Plattformen, wie

Textbroker oder Gengo anschließen. Das gilt auch für die Freelancer Plattform Fiverr. Etablierte Texter oder Übersetzer können direkt mit den Auftraggebern in Kontakt treten und ggf. bessere Konditionen aushandeln.

Der Erfolg steht und fällt mit der Regelmäßigkeit.

Weiterhin ist das Schreiben oder Übersetzen zeitaufwendig. Limitierender Faktor ist man daher immer selbst. Inwieweit sind das für den Einzelnen rechnet, muss jeder selbst kalkulieren.

Mit einem Webinar online Geld verdienen

E-Learning ist einer der großen Megatrends im Internet. Nicht erst seit der Pandemie ist Anbietern und Nutzern die Bedeutung der Online-Wissensvermittlung bewusst. Ein Webinar ist ein Seminar, welches im Internet gehalten wird.

Doch was macht ein Webinar so attraktiv? Nun, gegenüber klassischen Seminaren zeichnen sich Webinare durch folgende Eigenschaften aus:

  • Webinare sparen Zeit und Kosten. Es müssen keine Seminarräume angemietet werden, noch muss man eine Anreise in Kauf nehmen.
  • Die Teilnehmerzahl ist faktisch unbegrenzt. Ein Webinar findet online statt und es benötigt nur einen Anmeldeprozess.
  • Analog zu Seminaren können auch in Webinaren die Teilnehmer kommunizieren und Fragen können sofort beantwortet werden.
  • Aufgezeichnete Webinare sind unbegrenzt lange verwendbar und können plattformunabhängig vermarktet werden.

Diese Flexibilität spricht für das Geschäftsmodell Webinar, um damit im Internet Geld zu verdienen.

Welche Arten von Webinaren gibt es?

1. Kostenpflichtige Webinare

Das ideale Medium für Fachleute und Spezialisten. Potenzielle Teilnehmer werden gerne Tickets kaufen, wenn das Webinar einen Mehrwert bietet. Je bekannter oder anerkannter man auf seinem Fachgebiet ist, desto größer sind die Einnahmequellen.

2. Produktdemo-Webinare

Eine interessante Option um Geld zu verdienen sind kostenlose Webinare, in denen am Ende der Zuschauer animiert wird ein Produkt zu kaufen.

In vielen Fällen reicht eine Webseite allein heute nicht mehr aus, um Geld zu verdienen. Mit einem vorgeschalteten Webinar lassen sich potenzielle Kunden möglicherweise besser überzeugen.

Der Aufbau (Sales Funnel) eines Webinars zum Verkauf eines Produktes oder Kurses ist wie folgt: Es wird kostenloser Content angeboten und am Ende erfolgt ein optionales Kaufangebot

Unternehmen profitieren in hohem Maße davon. Ein erfolgreiches Webinar führt zu

  • neue Leads,
  • zu einer Lead-Qualifizierung,
  • zur Kundengewinnung,
  • dient der Kundenbindung,
  • und hat einen Branding-Effekt für das Unternehmen.

Wie verdienst Du mit einem kostenlosen Webinar Geld?

1. Webinar wird angeboten und hat einen hohen Erklärwert.

2. Am Ende wird ein kostenpflichtiger Kurs dazu angeboten oder ein Produkt.

Welche Vorteile hat das für den Webinar-Anbieter:

Die Upsell Angebote und der Sales Funnel haben folgende Vorteile:

  • Das Webinar hat eine niedrige Einstiegshürde
  • Es hat eine hohe Relevanz für den Kunden
  • Es erfolgt eine Maximierung der Kontaktpunkte
  • Im Webinar ist Leadgenerierung integriert
  • Der Kunden wird aktiv gelenkt
  • Der Kundenwert wird optimiert, statt eines reinen Transaktionsumsatzes

Kurzum, ein Webinar ist eine sehr interessante Möglichkeit zum Geldverdienen im Internet.

Webinar Tipps, die es zu beachten gilt:

Das Webinar muss hochwertig sein und einen echten Mehrwert bieten.

Die Inhalte müssen abwechslungsreich (Powerpoint, Fotos, Canva) präsentiert werden.

Das Webinar-Angebot sollte terminlich an den Zielgruppen ausgerichtet sein.

Zur Produktion und Vermarktung sollten Webinar-Tools, wie Webinaris oder Webinar Press verwendet werden.

Beispiele für Webinare

REAL MAGIC ROBOT 3.0 (PREMIUM-Trading-Webinar)

Videomarketing-Masterplan (Webinarangebot)

CRYPTO CURRENCY POWER WEBINAR

Häufige Fragen (FAQ) zu online Geld verdienen

Online Geld verdienen ist ein Geduldsspiel. Große Erfolge werden sich vielleicht nicht sofort einstellen. Jedoch zahlt sich Geduld und Durchhaltevermögen aus. Eines Tages kann man seinen Lebensunterhalt gut online verdienen.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Werbung


X