Dürer Ausstellung im Städel Museum in Frankfurt – Ein Besuchsbericht

Am 26.1.2014  besuchten wir die Dürer Ausstellung im Städel Museum in Frankfurt. Da die Ausstellung nur noch bis zum 2.2.2014 zu sehen sein wird und wir durch Zeitungen, die von Besuchermassen berichteten, vorgewarnt waren, haben wir uns im Vorfeld Onlinetickets besorgt. Im Nachhinein war das die richtige Entscheidung. Nachdem das erste Hindernis, die Suche nach einem Parkplatz, nach einem Glückstreffer um die Ecke, abgeschlossen war und wir um die Ecke bogen und eine rund 200 Meter lange Menschentraube erblickten waren wir froh, ohne Wartezeit die Ausstellung betreten zu können.

Die Ausstellung selbst ist grandios. Das Städel präsentiert in 2 Teilen Leben und Werke des Meisters. Unbedingt zu empfehlen, ist die Teilnahme an einer Führung. Fachkundige Führer geben einem in rund 1 Stunde einen Einblick in die Welt des Albrecht Dürer. Da die Führungen mit Headsets durchgeführt werden, ist es sehr komfortabel. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wie Dürer im 15 Jahrhundert die Renaissance im Norden Europas populär gemacht hat. Akribie, Detailtreue und tolle Farben zeichnen alle Motive, Bilder und Drucke aus. Dürer verstand es auch, sich nicht nur als genialer Künstler sondern auch als Marke zu präsentieren. Aus heutiger Sicht kann man ihn getrost als Marketing-Genie seiner Zeit bezeichnen. Zu sehen sind viele große Werke, wie eine Kopie des Frankfurter Heller Altars aber bspw. nicht den Hasen.

Fazit:

Ein absolut lohnenswerter Besuch. Wünschen würde ich mir, daß es dem Städel gelingt, bei solchen Besucheranstürmen auch im Innern für ein erträgliches Klima zu sorgen ( heiß und stickig ). Die Krönung allerdings wäre eine Städel-App, mit der Online erworbene Tickets am Eingang direkt gescannt ( Online Tickets werden ausgedruckt und gescannt – das ist kein Beitrag zum Umweltschutz ) werden könnten und die alle Informationen zur Ausstellung enthält.

Nachfolgend eine Reihe von Videos zu Dürer:

Advertisements
Avatar
Über Dirk Hill

Dirk Hill - Banker, Traveller, Blogger und Foodie. Mich begeistern alle Themen rund um Bank, Börse, Wirtschaft und dem Internet. Ein besonderes Anliegen ist mir die aktive Unterstützung der Lions Organisation weltweit und die des Lions Clubs in Dietzenbach.