Probleme mit TinyMCE Advanced bei Google Chrome?

WordPress gehört bei Bloggern zu dem am meisten genutzten Content Management System. Zur Erstellung von Beiträgen spielt der Editor eine zentrale Rolle. Obwohl dieser von Hause aus die wesentlichen Funktionen mitbringt wünschen sich viele User mehr Funktionalität.

 

Hier kommt die Erweiterung TinyMCE ins Spiel. Wordpress ist modular durch Plugins erweiterbar ( meine Top 10 Plugins ). TinyMCE Advanced zählt zu den beliebtesten Erweiterungen des Standard WordPress Editors.

[AMAZONPRODUCTS asin=”3734764785″]

Mit dem Plugin haben Sie  die Möglichkeit, Ihre gewünschten Funktionen ganz individuell per Drag & Drop zusammen zu stellen.  Nachfolgend ein Tutorial zur Funktionsweise:

Allerdings funktioniert TinyMCE Advanced nicht immer reibungslos. Immer wieder kommt es vor, dass der Editor beim Aufruf von Beiträgen oder Seiten nicht sichtbar ist. In den meisten Fällen liegt es daran, dass Browser-Erweiterungen nicht kompatibel sind. Ich nutze Google Chrome und in meinem Fall haben sich die Erweiterungen AdBlock und Adblock Plus nicht mit TinyMCE vertragen. Nachdem diese deaktiviert wurden, funktionierte das Plugin wieder reibungslos.

Im Netz kursieren eine Reihe von Vorschlägen, die sich bspw. mit Erweiterungen der wp-config beschäftigen. Bevor solche Eingriffe vorgenommen werden, sollte zuerst die Kompatibilität der Browser-Erweiterungen getestet werden.

[AMAZONPRODUCTS asin=”3836239434″]

 

Über Dirk Hill

Dirk Hill – Banker, Traveller, Blogger und Foodie. Mich begeistern alle Themen rund um Bank, Börse, Wirtschaft und dem Internet.

Ein besonderes Anliegen ist mir die aktive Unterstützung der Lions Organisation weltweit und die des Lions Clubs in Dietzenbach.