Foursquare – Überblick, Funktionsweise und Nutzung des Sozialen Netzwerks

foursquare

Diese Artikelserie verschafft Euch einen Überblick über die Welt von Foursquare.

Sie ist in drei Teile gegliedert.

Der nachfolgende Artikel beschreibt die Grundlagen und Funktionen von Foursquare

Im zweiten Teil berichte ich darüber, wie ich Foursquare im Alltag einsetze

Im dritten Teil beschreibe ich, wie sich Foursquare für Unternehmen einsetzen lässt.

 

Was ist Foursquare

Im Prinzip handelt es sich bei Foursquare um einen digitalen Stadtführer beziehungsweise Reiseführer auf Basis eines location based (lbs = location based service ) sozialen Netzwerks.

Basis dafür stellen die Check Ins dar. Über ihr Smartphone checken Nutzer an den Orten ein, die sie gerade besuchen. Die Spanne reicht von Bars und Restaurants hin zu Parks und Museen oder Einzel- und Großhandelsunternehmen. Im Prinzip gibt es fast nichts, was man nicht in Foursquare abbilden kann.

Im Gegenzug belohnt Foursquare Euch mit Punkten, Badges und Mayorships. Dies stellt die Spiel- und Wettkampfkomponente des sozialen Netzwerks dar mit dem Ziel, Nutzer zu möglichst vielen Check Ins, Kommentaren und Empfehlungen zu motivieren.

Die Nutzung von Foursquare erfolgt über Apps,  die für jedes gängige Betriebssystem zur Verfügung stehen. Der Anmeldeprozess selbst erfolgt über die Foursquare Webseite oder direkt über die App.

Wichtig ist es ein Profilbild hochzuladen, da man ansonsten nicht zum Mayor gekürt werden kann. Die vorhandene Anbindung an die sozialen Netzwerk Facebook und Twitter kann ebenfalls dazu genutzt werden, um seine Check Ins mitzuteilen und zur Suche neuer Freunde.

Laut Foursquare hat das Soziale Netzwerk per Ende September weltweit ca. 40 Millionen Nutzer. Für Deutschland werden keine konkreten Zahlen veröffentlicht, Schätzungen gehen von bis zu 500.000 Nutzern aus.

Check Ins und Empfehlungen

checkinon-white  Die Check Ins der Nutzer sind die Lebensader von Foursquare. Damit teilen Nutzer Ihren Freunden einerseits Ihren Standort mit und versetzen Foursquare andererseits in die Lage Ihnen auf sie      zugeschnittene Empfehlungen anzubieten. Der Check In Prozess gestaltet sich einfach – auf der Startseite der App den Check In Button betätigen und Foursquare lokalisiert via GPS den Standort. Sofern die Location bereits verzeichnet ist, kann direkt eingecheckt werden. Nicht vorhandene Standorte können vom Nutzer hinzugefügt werden. Check Ins können auf Facebook und Twitter geteilt werden. Diese Funktion kann voreingestellt werden. Wenn dies nicht gewünscht ist bleibt der Check In privat.

Wenn der Nutzer das Empfehlungsfeld in der App betätigt landet er in der Such- und Empfehlungsfunktion von Foursquare. Basierend auf den Besuchen des Users, denen seiner Freunde und Dritter bietet Foursquare dem Nutzer eine Auswahl von interessanten Orten an. Gesucht werden kann dabei über vordefinierte Kategorien als auch über GPS. Weiterhin können Kategorien und Wunschorte manuell in das Suchfeld eingegeben werden – Foursquare liefert die dazu passenden Ergebnisse. Die Suche kann mittels weiterer Filter verfeinert werden und stellt das Herzstück der Empfehlungen dar.

Bis dahin ist Foursquare lediglich ein nützliches Instrument um Locations zu finden und dort einzuchecken oder nicht. Wertvoll wird Foursquare für User erst durch eine weitere Funktion – der Möglichkeit Dritten seine Erfahrungen mitzuteilen und Empfehlungen zu hinterlassen.

Ein weiteres klasse Feature ist die Listenfunktion – User können Orte und Empfehlungen in selbst angelegten Listen speichern und bei Bedarf auf diese zurück greifen. Listen können geteilt und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Es finden sich zahlreiche Listen mit Tipps zu Orten, Restaurants und Sehenswürdigkeiten auf Foursquare, wie beispielsweise Listen Frankfurt

Must-visit Food in Düsseldorf , London City Badge – London Calling – was fehlt sind Listen für Frankfurt – sehr aktiv ist auch die Deutsche Bahn, die eine Vielzahl an Listen zur Verfügung stellt.

 

Wie motiviert Foursquare User zu Bewertungen?

Es gibt eine Reihe von Wegen, User zur Abgabe von Bewertungen und Kommentaren zu motivieren. Foursquare hat sich für ein Kombimodell aus Spaß und Wettbewerb entschieden, indem es für Check Ins Badges, Punkte und Mayorships vergibt. Materiell haben diese Auszeichnungen keinen Wert, jedoch stellen sie ein nettes Gimmick dar, sich gegenüber seinen Freunden auszuzeichnen.

Der Mayor ( virtueller Bürgermeister ) ist derjenige User, der in den letzten 60 Tagen am häufigsten an einem Ort eingecheckt hat. Mayors werden auf der Seite des Ortes mit Ihrem Bild herausgestellt und sind für Dritte sichtbar. Die klare Botschaft ist, dass dieser Ort für den Mayor sehr beliebt sein muss, da er/sie regelmäßig dort eincheckt.

Für jeden Check In erhält der User Punkte. Die Punkte selbst haben keine weitergehende Bedeutung, wie bspw. die Badges. Je nach Aktivität werden unterschiedliche Punktzahlen vergeben – checkt man als Mayor ein, oder mit Freunden oder zum ersten Mal usw.

iphone_badge_lesson1 Badges ( Abzeichen ) sind die digitale Belohnung von Foursquare für wiederholte Check Inns an bestimmten Orten. Damit spricht Foursquare unseren Spiel- und Wettbewerbstrieb an. Es macht einfach Spaß, auf die Jagd nach Badges zu gehen.

Das schöne ist, dass Badges nicht nur von Foursquare vergeben werden, sondern auch durch Dritte gesponsert werden können. Somit stellen Sie eine weitere interessante Marketing Option dar.

Badges werden in 4 Kategorien unterteilt:

  • Foursquare Badges, die bspw. für den ersten Check Inn oder die erste geschriebene Bewertung vergeben werden.
  • Badges, die für eine bestimme Kompetenzstufe, Erfahrung oder Fähigkeit vergeben werden. Das können Kinobesuche, Sportplätze, italienische Restaurants und vieles mehr sein.
  • City Badges können erworben werden, wenn Ihr mindestens fünf von Foursquare auf speziellen Listen gespeicherte Orte in einer Stadt besucht habt. Die Listen sind über Foursquare Cities zugänglich. Ihr findet dort viele Städte, die Ihr darüber kennen lernen könnt.
  • Partner Badges werden durch Dritte ( Unternehmen, Vereine ) vergeben. Die Freischaltung erfolgt dann, wenn die vorher durch den Partner festgelegten Bedingungen erfüllt worden sind. Partner Badges sind mit einem Wappen als solche gekennzeichnet und sind oft nur für einen bestimmten Aktionszeitraum verfügbar.

Foursquare publiziert keine offizielle Liste aller verfügbaren Abzeichen. Die derzeit vollständigste Liste aller Badges findet Ihr auf der Seite badgeunlock.

Soviel zu dem Grundlagen zu Foursquare – meinem bevorzugten sozialen Netzwerk. Die folgenden Artikel der Reihe beschäftigen sich mit,

wie ich Foursquare im Alltag einsetze

wie sich Foursquare für Unternehmen einsetzen lässt.

 

 

 

Advertisements